Sonntag, 22. August 2010

Zartweizen-Tofu-Pfanne

Heute musste der Mandel-Nuss-Tofu verbraucht werden, außerdem hatte ich noch Zucchini im Kühlschrank und hatte dann die Idee für dieses leckere Gericht. Ein richtiges Rezept kann ich euch leider nicht geben, da ich das nach Gefühl gekocht habe. Dafür gibts eine ungefähre Anleitung und ein Vorher-Nachher-Bild.

DSC01756

DSC01760

Rezept:
Tofu und Zucchini klein schneiden und in Olivenöl anbraten. Nach paar Minuten Erbsen und die kleingeschnittene Tomate dazugeben. Karotte raspeln und zusammen mit den passierten Tomaten in die Pfanne geben. Alles paar Minuten köcheln lassen und kräftig würzen. In der Zwischenzeit den Zartweizen nach Anleitung kochen und abgießen. Jetzt die Soße mit dem Zartweizen vermischen und schmecken lassen ;)

Wintershopping bei 30 Grad

Gestern durfte ich schon um 14:30 gehen und konnte es mir nicht nehmen um bei dem tollen Wetter etwas in der Innenstadt rumzuschlendern. Tja und irgendwie war klar, dass es nicht nur beim Spazieren bleibt, also ging ich noch zu Zara und H&M. Gefunden hab ich eine richtig warme Daunenjacke und einen kuschligen Schlauchschal. Nur bei der Jacke bin ich mir noch unsicher, ob ich nicht noch eine schönere finde. Am Dienstag werd ich mein Glück bei P&C versuchen und bis Stockholm ists ja auch nicht mehr lang. Falls ich dennoch nichts finde, werd ich sie behalten. Denn meine Wintermäntel sind zwar wunderschön, aber leider halten sie gar nicht warm.

 DSC01741DSC01742













H&M 9,95 | Zara 99,95

VK-Palatschinke mit Topfen und Apfelmus

Mein heutiges Frühstück, das Rezept ist aus dem Heizmann Kochbuch das ich über Amazon bestellt hatte. Das Buch ist echt super, anfangs wird nochmal über gesunde Ernährung geschrieben und danach gibt es viele richtig leckere Rezepte. Werd nach und nach einige nachkochen und hier reinstellen :)


Rezept:
1 Ei
2 EL fettarme Milch
2 EL Mineralwasser
etwas Vanillearoma (ich hab meine Vanillepaste genommen)
1 EL Weizen-Vollkornmehl
1 EL Haferflocken
1 EL Rapsöl
3 EL Magertopfen
5 EL Apfelmus ohne Zuckerzusatz
Zimt

Ei, Milch, Mineralwasser und Vanillearoma in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Danach das Mehl und die Haferflocken hinzugeben und alles rühren, bis es ein glatter Teig geworden ist. Den Teig dann etwa 5 Minuten quellen lassen. Die Pfanne erhitzen, das Rapsöl hineingeben und den Teig ausbacken. Die Palatschinken mit dem Topfen und Apfelmus bestreichen und mit Zimt bestreuen.

Freitag, 20. August 2010

Jetzt heißt es schnell sein

Denn der H&M Schulplaner ist da! Weiß nicht ob er in andren Filialen schon länger lagernd ist, aber bei uns kam er heute an und wird sicherlich in den nächsten paar Tagen wieder vergriffen sein. Nur so als Tipp ;) Denn wenn man ihn bestellt zahlt man 5-6 Euro Bearbeitungsgebühr.

Ich versuch ja immer noch einen Studentenplaner zu erhaschen, ist natürlich etwas praktischer für mich. Sonst behalt ich mein Exemplar vom Schulplaner :)




Sorry für die schlechte Qualität, das Licht war etwas blöd, aber man erkennt zumindest die Aufteilung.

Dienstag, 3. August 2010

Sommer vor zwei Jahren

Ich liebe dieses Bild! Entstanden ist es bei einem "Fotoshooting" mit einer guten Freundin, wir hatten soo viel Spaß. Und wie die Autofahrer und Nachbarn erst geschaut haben :D Leider gab es dann weder letztes noch dieses Jahr Mohn auf dem Feld in meiner Nähe, sonst hätten wir das sicherlich wiederholt!

IMG_4299klein

Sonntag, 1. August 2010

Erfrischende Erdbeer-Joghurt-Torte

 Nach langem Suchen hab ich mich schließlich für diese Torte entschieden. Sie ist schön fruchtig und erfrischend (durch die Zitrone), genau das richtige für diese Jahreszeit. Geschmeckt hat sie auch allen wunderbar, jetzt muss ich mich nur noch zusammenreißen und den Rest, der im Kühlschrank steht, nicht aufessen. Der ist nämlich für meine Eltern und Oma reserviert, die am Sonntag wieder nach Hause kommen :)


DSC01624

Zutaten für eine 26 cm Springform:
Biskuit
3 Eier
100 g Staubzucker (oder Backzucker)
1 Packung Vanillezucker
150 g Mehl
1 TL Backpulver

Creme
500 g Naturjoghurt
100 g Staubzucker (natürlich geht auch mehr, aber ich fands ausreichend süß)
1 Zitrone
6 Blätter Gelatine (im Rezept standen 5 Blätter, 1 mehr wär besser gewesen)
250 ml Schlagobers
500 g Erdbeeren (ich hatte noch mehr zu Hause und hab bisschen mehr als eine Schale verwendet)

Erdbeermarmelade
Deko (Erdbeeren, Mandeln, etc.)

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen und das Dotter mit dem Staub- und Vanillezucker schaumig rühren. Eiklar steif schlagen und mit dem Mehl und Backpulver vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse heben. Den Teig in die Springform füllen und hell backen (hab leider nicht auf die Uhr geschaut). Nicht zu lange im Ofen lassen, da der Teig dann hart wird! Dann einfach aus der Form nehmen und abkühlen lassen.
Inzwischen Joghurt und Zucker verrühren und das Schlagobers steif schlagen. Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen und danach ausdrücken. Den Saft einer Zitrone mit 5 EL Wasser erwärmen, die Gelatine darin auflösen und in die Joghurtmasse rühren. Zum Schluss noch die geriebene Schale der Zitrone und das Schlagobers unterheben. Die Erdbeeren klein schneiden und in die Joghurtcreme rühren.
Den Tortenboden wieder in die Form legen, mit etwas Erdbeermarmelade bestreichen und dann die Erdbeer-Creme dazugeben und glatt streichen. Nach belieben dekorieren (oder erst nach etwas Ruhezeit) und über Nacht in den Kühlschrank stellen.